Kasse
Home > Geschichte
Qualität Seit 1859

Qualität Seit 1859

1859 wurde das Sägewerk von Anton Sax in Ensdorf, 84559 Kraiburg gelegen an Inn in Oberbayern, Landkreis Mühldorf erbaut.

Das erste Sägegatter bestand fast komplett aus Holz und wurde mit einem hölzernen Wasserrad betrieben. Vor allem Bauern sowie Zimmerer konnten hiermit bedient werden. Dieses Gatter kommt heute nur noch zu Vorführungen am "Tag des Denkmals" zum Einsatz.

Erster Generationenwechsel

Erster Generationenwechsel

Nach dem Tod von Anton Sax übernahm sein Sohn Jakob diesen Betrieb, baute eine neue Halle und stattete diese mit einem modernen Esterer Vollgatter aus. Wegen fehlender Maschinen war es sehr schwer diese Arbeiten zu verrichten. Alles musste damals mit Händen und Muskelkraft ausgeführt werden.

1957 fast 100 Jahre später wurde das Sägewerk wiederum an den Sohn Josef übergeben, der diesen Betrieb ganz im Sinne der Familie bis zu seinem Tod 1991 führte. sein Sohn Josef arbeitete seit 1978 als gelernter Holzbearbeitungsmechaniker mit. Eine große Erleichterung war damals die Anschaffung eines Teleskoplader zum Heben, Be- und Entladen der Baumstämme.

1991 übernahm dann Josef Sax jun. den Familienbetrieb. Mit dem Kauf einer Blockbandsäge zum Bearbeiten der übergroßen Stämme und der Investionen in eine Hobelmaschine wurde der Betrieb der Zeit angepasst. Um die Produktplakette zu Erweitern, wurde auch eine Formatkreissäge für genaue Winkelschnitte angeschafft. Der Handel mit Holzbriketts, Brennholz und Hölzer aller Art wurde ausgebaut.

Florian, der Sohn von Josef Sax begann 2008 mit Erfolg eine Lehre zum Feinmechaniker. 2011 erlernte er dann den Beruf des Holzbearbeitungsmechaniker die er mit der anschließenden Meisterprüfung abgeschlossen hat.
Mit seinen Erkenntnissen und neuen Ideen wurde der Betrieb 2015 wieder mit dem Ausbau einer Halle und dem Kauf einer modernen Weinig Vierseiten-Hobelmaschine erweitert. Diese Investion war notwendig um Qualitative hochwertige Hobelware anbieten zu können.

Qualität seit 1859

 

 

0